2

Gesundheit

Gesund und fit ein Leben lang. Wer wünscht sich das nicht? Eine gesunde Ernährung kann einen wesentlichen Beitrag leisten, damit dieser Wunsch Wirklichkeit wird.

Albaöl
kommt Ihrem Ernährungs- und Gesundheitsbewusstsein entgegen, denn es
ist rein pflanzlich und enthält kaum gesättigte Fettsäuren. Dennoch schmeckt und riecht Albaöl wie frische Butter!

Hauptbestandteil von Albaöl ist schwedisches Rapsöl, das in einem sehr aufwendigen mechanischen Verfahren aus Raps gepresst wird, der ausschließlich aus schwedischem Anbau stammt. Verarbeitung und Abfüllung erfolgen in Dalby, in Südschweden.

Albaöl besteht zu 93 % aus ungesättigten Fettsäuren und zeichnet sich durch ein günstiges Verhältnis der Omega-6- zu den Omega-3-Fettsäuren aus (2:1). Die Verwendung von Albaöl als Fettquelle in der warmen und kalten Küche trägt damit zur Erhöhung des Konsums von ungesättigten Fettsäuren auf Kosten von gesättigten und trans-Fettsäuren bei. Nach derzeitigem Kenntnisstand kann das Risiko für koronare Herzkrankheit, Fettstoffwechselstörungen und Bluthochdruck durch eine solche Fettsäuremodifikation gesenkt werden. (Vgl. dazu: Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V., „Leitlinie Fett kompakt“, 1. Auflage 2008).

Albaöl ist absolut frei von Konservierungsmitteln.

Albaöl ist salzlos.

Albaöl enthält keine Milchbestandteile (Stichwort: Laktose-Intoleranz).

Albaöl ist  frei von Allergenen – weit über die gesetzlichen Anforderungen hinaus und erhielt als erstes Speiseöl weltweit das ECARF-Allergie-Siegel.

Albaöl ist deshalb auch ideal für die Kranken-, Pflege- und Seniorengastronomie. Denn Albaöl kann immer dann Verwendung finden, wenn Butter aus gesundheitlichen oder ökonomischen Gründen nicht eingesetzt werden darf oder kann. Dennoch schmeckt alles „wie mit Butter“ zubereitet.
 

Bereits ca. 10 g (1 Esslöffel) Albaöl pro Tag decken den Bedarf an einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren:
einfach ungesättigte Fettsäuren 6,0 g
mehrfach ungesättigte Fettsäuren 3,2 g
davon Alpha-Linolensäure
(eine Omega-3-Fettsäure)
1,0 g
Empfehlung lt. DGE: 1 - 1,33 g Omega-3-Fettsäuren pro Tag



Weitere Infos zur Bedeutung der Omega-3-Fettsäuren für unsere Ernährung
finden Sie hier.


Interessante gesundheitliche Aspekte zu Fetten im Allgemeinen und zu Albaöl im Besonderen erfahren Sie auch im Buch „Fit mit Fett“ von Dr. Ulrich Strunz und Andreas Jopp. In spannender Weise wird dort erklärt, warum Killerfette krank machen und wie entscheidend die Umstellung auf gesunde Fette unsere Gesundheit beeinflusst. Gehirn, Herz und Gewebehormone werden die Verwendung guter Fette danken! Das Buch liest sich wie ein Krimi!
Weitere Infos dazu unter unserer Rubrik Pressestimmen.

Albaöl entspricht den Anforderungen der „Leitsätze für Speisefette und Speiseöle“ der deutschen Lebensmittelbuch-Kommission. Die dort geforderten Höchstwerte für Säurezahl und Peroxidzahl werden weit unterschritten.

Ständige Kontrollen durch einen vereidigten Lebensmittelchemiker garantieren die gleichbleibend hohe Güte und Qualität von Albaöl.

Fettsäurezusammensetzung, Nährwertangaben und Zutaten siehe unter Produktdaten.
 

 

 

 

 

 

 

Ein Qualitätsprodukt aus Schweden